Endlich fertig!

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Arbeit in einem Buch steckt. Das Schreiben macht viel Spaß, aber das reicht leider nicht. Danach geht die Arbeit erst richtig los. Man muss den Text mehrmals lesen, um dem Fehlerteufel auf die Schliche zu kommen. (Dabei weiß man, dass man auf jeden Fall etwas übersehen hat.) Danach muss ein geeignetes Bild für ein ansprechendes Cover gefunden werden. Schließlich muss der ganze Band so gestaltet werden, dass er sich auf jedem Reader gut liest. Wenn man bei anderen Aufträgen Termindruck hat, kommt es manchmal leider zu Verzögerungen. Doch dann, wenn man es geschafft hat, das neueste Werk vor Ostern herauszubringen, dann fällt einem ein Stein vom Herzen. Das ist heute geschehen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0