Sei neugierig!

Wenn ich eine Geschichte schreibe, dann immer etwas über Dinge, die ich noch nicht kenne. Ich denke, dass man leicht etwas übersieht, wenn man versucht, etwas zu schildern, das man gut kennt. Vieles ist einem zu selbstverständlich. Außerdem ist es immer spannend, Sachen nachzuspüren, von denen ich noch nichts gehört habe. Im Beispiel unten habe ich mich deswegen für das Leben in einer Gartenkolonie entschieden, da ich mich da fast gar nicht auskenne.

Den Harz rund um Clausthal-Zellerfeld kenne ich gut, doch am berüchtigten "Werk Tanne" war ich immer vorgegangen, ohne es im Wald wirklich zu suchen. Als ich "Welfengold" schrieb hatte ich dann endlich Gelegenheit, mehr über den Ort zu erfahren. Das war für mich spannend, und hoffentlich auch für meine Leser. Also, bleib neugierig und versuche immer, deine Faszination für etwas auf deine Leser zu übertragen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0